Sie sind nicht angemeldet.

Chat

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spanking Oase. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Schattenwächter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 318

Registrierungsdatum: 24. Februar 2013

Wohnort: Shadowtown

Neigung: switch

Familienstand: Single

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Mai 2014, 12:47

Seid ihr Gläubig ?

Seid ihr Gläubig

Insgesamt 36 Stimmen

6%

Ja, ich bin Gläubig und gehe regelmässig in die Kirche (2)

42%

Ja, ich bin Gläubig, gehe aber nicht regelmässig in die Kirche (15)

0%

Nein, ich bin Atheist, gehe aber trotzdem regelmässig in die Kirche

53%

Nein, ich bin Atheist und gehe deshalb auch nicht in die Kirche (19)

Mich würde mal interessieren ob ihr Gläubig seid. Starte die Umfrage mal unter Themen des Alltags, weils ja keine Spanking Umfrage ist. ;)

2

Sonntag, 25. Mai 2014, 13:26

wie wäre es mit der antwortmöglichkeit: "ich bin gläubig, aber nicht christlich und mach mir nichts aus der kirche?"

es gibt mehr wie nur eine religion auf der welt...

  • »Schattenwächter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 318

Registrierungsdatum: 24. Februar 2013

Wohnort: Shadowtown

Neigung: switch

Familienstand: Single

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Mai 2014, 13:28

Habe ja auch nicht geschrieben, dass mit Gläubig nur christlich gemeint ist... ;)

4

Sonntag, 25. Mai 2014, 13:34

moslems, juden, hinduisten, buddhisten, wicca, paganer, ect. werden seltener in kirchen gehen, unabhängig ihrer gläubigkeit. ;) darauf wollte ich ansprechen. vielleicht wäre "gotteshaus" (ne, auch blöd...) oder irgendein anderer begriff, der nicht nur auf eine einzige religion zutrifft besser gewählt gewesen?

Spankmaster

unregistriert

5

Sonntag, 25. Mai 2014, 13:34

Ich bin in einer christlichen Familie großgeworden, auch getauft,konfirmiert und so weiter und so fort nur-wenn man nicht vollkommen blind durch die Welt läuft dann erkennt man das bei den Kirchen , speziell bei der katholischen Kirche nicht alles Gold ist,was glänzt und die Vorwürfe,die innerhalb katholischer Reihen lautgeworden sind hat wohl jeder mehr oder weniger deutlich mitbekommen.
Einer der Gründe,weshalb ich mich bewusst gegen die Kirche entschieden habe , was nicht heißen soll das ich nicht gläubig bin,ich laufe halt nur nicht auf dem Weg mit den die Kirchgänger gehen . Es ist einfach von der Kanzel aus Nächstenliebe zu predigen, aber schauen wir uns doch mal an,was aus der Nächstenliebe wird sobald die Kirchgänger , die eben noch still der Predigt gelauscht haben , die Kirche verlassen haben .
Just in dem Moment kommt doch wieder der Egoist durch und jeder denkt nur noch an sich .


Ulrich47

Ulrich

  • »Ulrich47« ist männlich

Beiträge: 544

Registrierungsdatum: 8. September 2013

Wohnort: 35 km von Konstanz entfernt

Neigung: aktiv

Familienstand: feste Partnerschaft

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 25. Mai 2014, 13:50

Ich bin da eher nadine`s MEinung. Denn das christliche Bodenpersonal hat mit der eigentliche Kirche fast nix mehr zu tun. Ich bin aus der Kirche vorknapp 40 Jahren ausgetreten und mir geht es super damit.

Manfred57

spankender Untoter

  • »Manfred57« ist männlich

Beiträge: 1 531

Registrierungsdatum: 10. Juli 2008

Wohnort: Brunsbüttel

Beruf: Immobilienkaufmann

Neigung: aktiv

Familienstand: Verwitwet

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 25. Mai 2014, 14:23

Ich habe so viel schreckliches auf der Welt gesehen. Da war kein Gott der eingegriffen hat. Wie kann er seine "Geschöpfe" so in ihrem Elend verrecken lassen. Solch ein Gott ist überflüssig, desshalb bezweifele ich das es einen gibt. Wenn es doch einen Gott geben sollte, würde ich mich gerne mal mit ihn in einer anderen Welllänge unterhalten.

Manfred
Beginne jeden Tag mit einem Lächeln, dann hast du es hinter dir.

Spankmaster

unregistriert

8

Sonntag, 25. Mai 2014, 14:26

Nun,ich selbst bin seit mittlerweile gut 20 Jahren Anhänger der schwarzen Szene und ich muss sagen das ich , ungeachtet der Tatsache,das ich mit Kirche und Glauben nicht mehr viel anfangen kann und will recht gerne in Kirchen gehe , jede von denen ist anders gestaltet und vor allem faszinieren mich als musikbegeisterter Mensch
die Orgeln in diesen Bauwerken .
Groß oder klein , jede von denen ist verschieden aber eines sind sie alle-wunderschön .

monika

Strenge und fürsorgliche Mama eines Bengels

  • »monika« ist weiblich

Beiträge: 22 557

Registrierungsdatum: 10. Mai 2008

Wohnort: Dortmund

Beruf: gelernte Verkäuferin.....jetzt Hausfrau

Neigung: aktiv

Familienstand: Spielepartnerschaft

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 25. Mai 2014, 14:29

Bin auch schon vor vielen Jahren aus der Kirche ausgetreten...Glauben kann auch,ohne regelmäßig in die Kirche zu gehen...
#BleibZuhause

Merlin

Zauberzausel

  • »Merlin« ist männlich

Beiträge: 14 722

Registrierungsdatum: 19. Juni 2007

Wohnort: Dortmund

Beruf: IT Spezi, ohne Neigung das ins Private zu verlagern (mit ohne Arbeit)

Neigung: aktiv

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 25. Mai 2014, 16:11

Nun,ich selbst bin seit mittlerweile gut 20 Jahren Anhänger der schwarzen Szene und ich muss sagen das ich , ungeachtet der Tatsache,das ich mit Kirche und Glauben nicht mehr viel anfangen kann und will recht gerne in Kirchen gehe , jede von denen ist anders gestaltet und vor allem faszinieren mich als musikbegeisterter Mensch
die Orgeln in diesen Bauwerken .
Groß oder klein , jede von denen ist verschieden aber eines sind sie alle-wunderschön .
Muss ein Zausel das jetzt verstehen?
Nun denn, es ist deine Sichtweise und die ist auch okay.

Ich habe es nicht so mit dem Glauben an einen, nadine offerierte uns der Möglichkeiten, ich muss sie nicht wiederholen. Dennoch ist es so, ich kenne mehr als einen Menschen der glaubt und das passiert nicht aus Jux und Dollerei, deren Glaube ist fest in ihrem Leben verankert. Und die, die ich kenne, schmeißen auch keinen Euro für Prunkbauten vor die Säue. (Perlen vor die Fische, ist hier der Ursprung meines Gedankens.) Glaube bei denen die ich kenne ist eine gewachsene Sache und eigentlich auch unantastbar, weil es eben keine Floskel ist. Im Gegensatz zu früher, nehmen ich den Glauben eines Menschen ernst. Auch wenn ich nicht dabei bin.
MeMerlin
Weiß ich nicht, hab' ich keine Ahnung von .....

tiffany

glückliches Huhn

  • »tiffany« ist weiblich

Beiträge: 17 079

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Wohnort: München

Neigung: passiv

Familienstand: glücklicher Single

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 25. Mai 2014, 16:49

Ob ich gläubig bin? Hm, ja, nein, irgendwie doch.

Bei mir ist der Werdegang in Bezug auf Glauben eine reine Achterbahnfahrt. Es ging rauf, runter, rauf und wieder so weit runter, dass ich mich entschlossen hatte, der Kirche als solches den Rücken zu kehren, in dem ich austrat.

Kurz danach, genau genommen noch auf der Straße vorm Kreisverwaltungsreferat (zuständig für Kirchenaustritte), fühlte ich mich plötzlich alleine. Ich kann das nicht näher beschreiben, es war ein kleines Gefühl der Leere. Trotzdem, ich bereue meinen Schritt kein bisschen.

Ich wollte deshalb nicht mehr bei den Katholiken sein, weil mir die vielen Mißbrauchsfälle gewaltig gegen den Strich gingen, weil ich mit der Antihaltung der Kirche gegen Homosexuelle nicht mehr klar kam, weil ich die Verlogenheit nimmer ertragen wollte und leider auch, weil ich merkte, dass sich manche Christen völlig konträr gegenüber ihres Glaubens verhielten, sprich Wasser predigten, aber Wein bevorzugten.

Dennoch, es gibt etwas Höheres, ich kann es nur nicht beweisen. Wer mit offenen Augen durch die Natur geht, findet Anzeichen dafür. Klingt womöglich bescheuert, aber manchmal sage ich abends einfach so vor mich hin "Danke für den gelungenen Tag. Danke, dass es mir heute gut ging".
Ich sollte mir die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhls zulegen,
der muss ja auch mit jedem Arsch klar kommen! (unbekannt)

DerMaster

Das Herz verliert immer gegen Kopfmenschen

  • »DerMaster« ist männlich

Beiträge: 2 707

Registrierungsdatum: 12. April 2011

Wohnort: zuhaus (österreich) nähe wien

Beruf: ja hab ich bin sesselbubser

Neigung: aktiv

Familienstand: Single

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 25. Mai 2014, 17:10

ich bin zwar römisch katolisch und war sogar minestrant
glaube zwar an gott aber kirche muss auch nicht mehr sein
ES gab Zeiten, in denen ich um Menschen gekämpft habe.
Aber es gibt auch die Zeit, in der es so weh tut,
in der ich einsehen musste, dass es besser ist aufzugeben und loszulassen,
als daran kaputt zu gehen

Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter
weil man weiß nie wann es dein letzter ist

Starkerbaer

Schüler

  • »Starkerbaer« ist männlich

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 23. September 2012

Wohnort: NRW

Beruf: Pensionär

Neigung: switch

Familienstand: feste Partnerschaft

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 25. Mai 2014, 20:53

Ich möchte den Ausführungen von tiffany voll zustimmen. Ganz besonders dem letzten Absatz.

Pandora1970

unregistriert

14

Sonntag, 25. Mai 2014, 22:03

Gläubig, nein eher nicht - vermutlich bin ich am ehesten ein Agnostiker - ich glaube an keinen Gott, egal welcher Fachrichtung, will und kann aber nicht mit Gewissheit ausschließen, dass es da irgendwie so etwas wie einen Gott, eine göttliche Fügung oder eine Art übernatürlicher Macht jenseits der Naturgesetze (und damit denke ich nicht an den strafenden, zornigen Vater im alten Testament) gibt.

Lucky

klein aber oho :o)

  • »Lucky« ist weiblich

Beiträge: 22 877

Registrierungsdatum: 13. März 2010

Wohnort: zu Hause

Beruf: ist so geheim, dass ich selbst nicht weiß was ich tue

Neigung: switch

Familienstand: Verheiratet

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 25. Mai 2014, 22:34

Endlich mal eine Umfrage, wo meine Antwort wie maßgeschneidert dabei ist: "Nein, ich bin Atheist und gehe deshalb auch nicht in die Kirche"
Wann bekomme ich jetzt eigentlich die ganzen Cookies, die ich ständig akzeptiere???

miri

subDominante

  • »miri« ist weiblich

Beiträge: 28 679

Registrierungsdatum: 17. Juni 2007

Wohnort: frankfurt

Neigung: passiv

Familienstand: Single

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 25. Mai 2014, 22:49

ich bin jesusgläubig und lebe aktiv in einer kirchengemeinde mit. ich habe für mich keinen überzeugenderen religionsstifter, menschen und Gott als Jesus gefunden. so lange das so bleibt, folge ich Ihm nach und es geht mir(i) nirgends besser als bei Ihm! :sonne:
Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


Reinhold Niebuhr

Spankfrosch

"Forenreiter"

  • »Spankfrosch« ist männlich

Beiträge: 1 116

Registrierungsdatum: 6. Juli 2007

Wohnort: nrw

Beruf: ing.

Neigung: aktiv

Familienstand: Getrennt lebend

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 25. Mai 2014, 23:01

Komme grad aus dem Abendgodi. Finde es schad, das die "kirche" es schafft so viele von ihr zur Verdrängen, es liegt meiner Meinung eher daran was das Bodenpersonal Gottes daraus gemacht hat. Aber neben der klassischen Kirche gibt es ja noch lebendige Kirchengemeinden, wo man spürt,was da gepredigt wird, wird auch gelebt. Und diese authentische fröhliche Ausstrahlung hatte mich bewegt zu erfahren, warum diese Menschen so sind... ..und schließlich überzeugt das es einen wahren Glabuen geben kann.
Ist es nicht herrlich, wenn etwas, was passieren sollte, obwohl du nicht wirklich wolltest, dass es passiert, aber dachtest, es müßte passieren, weil es so richtig ist, dann doch nicht passiert – und du bist nicht schuld?
A.Plass

  • »Matthias1982« ist männlich

Beiträge: 695

Registrierungsdatum: 6. November 2011

Wohnort: Potsdam

Beruf: Angestellter

Neigung: aktiv

Familienstand: Single

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 25. Mai 2014, 23:04

Gläubig, nein eher nicht - vermutlich bin ich am ehesten ein Agnostiker - ich glaube an keinen Gott, egal welcher Fachrichtung, will und kann aber nicht mit Gewissheit ausschließen, dass es da irgendwie so etwas wie einen Gott, eine göttliche Fügung oder eine Art übernatürlicher Macht jenseits der Naturgesetze (und damit denke ich nicht an den strafenden, zornigen Vater im alten Testament) gibt.
Das trifft auf mich ebenfalls exakt so zu. Ich würde mich daher auch am Ehesten als Agnostiker bezeichnen.

19

Montag, 26. Mai 2014, 01:25

Ich zitiere aus dem Markusevangelium:

„Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen?“

soll Jesus am Kreuz u.a. gesagt haben.

Ich bin evangelisch-protestantisch aufgewachsen. Getauft und konfirmiert. Habe bis zum 14. Lebensjahr die Glocken geläutet. Aber mit der Pubertät fragte ich mich auch "Mein Gott, warum hast du mich verlassen!". Ich lernte, dass nicht der Glauben das Problem ist, sondern was die Menschen daraus machen! Und in Namen Gottes ist in der Geschichte soviel Mist gebaut worden, dass ich den Glauben an die Menschlichkeit verloren habe.

Ob es tatsächlich etwas Göttliches gibt, weiß ich nicht. Aber es hilft manchmal die schlechten Gedanken zu verjagen!

Wie ist es mit den UFO-Gläubigern?



Ich möchte glauben!

Spankmaster

unregistriert

20

Montag, 26. Mai 2014, 09:15

Eli eli lama assabthani " Mein Gott,mein Gott,warum hast Du mich verlassen ? "

Mtth 27.46

Ich glaube,das ist eine Frage,die sich nicht nur Jesus direkt vor seinem Tode gestellt haben dürfte sondern die sich wohl auch heute noch so mancher Mensch stellt . Nun ist hier nur die Frage zu stellen : Ist es Gott,der den Menschen verlässt oder ist es eher der Mensch,der Gott verlässt ?